Outdoor: Mit einem Stock die Himmelsrichtungen bestimmen

Auch ohne Kompass kann man die Himmelsrichtungen bestimmen. Dazu genügen ein Stock und die Sonne.
Himmelsrichtung bestimmen, Stock, Ast, Wandern, Trekking, Outdoor

In einem früheren Beitrag habe ich erklärt, wie man ohne Kompass, dafür nur mit einer Uhr die Himmelsrichtungen bestimmen kann. Aber auch diejenigen, die ohne Armbanduhr unterwegs sind, können sich mit einem einfachen Survival-Trick behelfen. In diesem Artikel zeige ich euch, wie man die Himmelsrichtungen mit einem Stock bestimmen kann.

Die Himmelsrichtungen bestimmen

Auch ohne Armbanduhr kann man die Himmelsrichtungen ganz einfach bestimmen. Dazu brauchst du nichts weiter als einen etwa 1 Meter langen, möglichst geraden Stock, eine sonnige Stelle und 15 Minuten Zeit.

So funktioniert es:

  1. Stecke den Stock so in den Boden, dass er im rechten Winkel zum Grund steht.
  2. Markiere auf dem Boden die Stelle, wo der Schatten des Stocks aufhört.
  3. Warte 15 Minuten.
  4. Markiere die neue Position des letzten Schattenpunktes.

Nachdem der Schatten nun einige Zentimeter gewandert sein sollte, malst du eine gerade Linie, die durch beide Markierungen verläuft. Diese Linie stellt nun genau die Ost-West-Achse dar, wobei Westen in Richtung des ersten Punktes und Osten in Richtung des zweiten Punktes liegt. Nun kannst du alle vier Himmelsrichtungen bestimmen.

Himmelsrichtung mit einem Stock bestimmen

Es geht auch ohne: Wenn man keine Uhr dabei hat, kann man auch mit einem Stock die Himmelsrichtungen bestimmen.

Anhand dieser Linie lassen sich nun auch ganz einfach Norden und Süden ermitteln. Stell dich auf die Linie, die du gerade gezeichnet hast, wobei sich der erste Punkt (West) zu deiner linken und der zweite Punkt (Ost) zu deiner rechten Seite befindet. Nun blickst du genau in Richtung Norden und hast Süden hinter dir.

 

Hast du nun anhand dieses Tipps die richtige Himmelsrichtung ausgemacht, solltest du dir auffällige Orientierungspunkte in der Ferne suchen, um zu deinem Ziel zu kommen. Dabei solltest du dir Punkte aussuchen, die du im besten Fall auch noch aus einer tieferen Ebene sehen kannst – also Hochhäuser, Berge, Wasserfälle oder ähnliches.

 

Wichtiger Hinweis:

  • Diese Technik hilft dir, näherungsweise die Himmelsrichtungen zu bestimmen. Ungenauigkeiten bei der Messung können zu Messfehlern von bis zu 30 Grad führen.
  • Ein bewölkter Himmel oder Nebel kann es schwierig oder unmöglich machen, diese Technik bei der Orientierung anzuwenden.
Kategorien
Trekking
Avatar

Moin, ich bin Julian. Mir wurde einmal gesagt, dass Symmetrie die Kunst des kleinen Mannes sei. Deshalb schreibe ich hier in schöner Unregelmäßigkeit über das Reisen, über Fotografie, über Technik und über andere Dinge, die andere vielleicht auch anders sehen.
Ein Kommentar.

*

*

  • Avatar
    Outdoor: Die Bestimmung der Himmelsrichtung mit einer UhrOutdoor: Die Bestimmung der Himmelsrichtung mit einer Uhr – Mad For Moments
    10 August 2018 at 12:31

    […] Outdoor: Mit einem Stock die Himmelsrichtung bestimmen […]

  • Auch ganz interessant...